Veranstaltungen

Vom 9. bis 23. Juni 2021 nimmt das WIVW am Motorcyclists Safety Workshop: Riding in a Safe System teil. Der vom International Transport Forum (OECD) organisierte digitale Workshop zielt darauf ab Handlungsempfehlungen zur Erhöhung der Motorradsicherheit zu erarbeiten. Das WIVW wird u.a. in der Expert Session zu „Motorcyclist Safety: Vehicle Safety, Protective Safety and Intelligent Transport Systems“ mit weltweiten Vertretern der Verkehrssicherheit vertreten sein.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden sich hier.

Das WIVW war in diesem Jahr beitragsstark auf der 13. Internationalen Motorradkonferenz des Instituts für Zweiradsicherheit (ifz) vertreten. Aufgrund von Corona fand die Konferenz rein digital statt:

  • Pleß, R., Will, S., Neukum, A., & Scherer, F. (2020). Investigation of the existence of a leaning threshold among motorcyclists. Proceedings of the 13th International Motorcycle Conference, available online: https://www.ifz.de/imc-2020-sessions/.
  • Sevarin, A., Will, S., Rößer, J., Mikschofsky, N., Menato, L., Hammer T., Schneider, N., & Mark, C. (2020). Assessment of Visual and Haptic HMI Concepts for Hazard Warning of Powered Two-Wheeler Riders. Proceedings of the 13th International Motorcycle Conference, available online: https://www.ifz.de/imc-2020-sessions/.
  • Schwabe, K., Will, S., & Bauer, K. (2020). Motorcycle Motor Skill Level System – Definition of rider skills and training content based on accident data. Proceedings of the 13th International Motorcycle Conference, available online: https://www.ifz.de/imc-2020-sessions/.
  • Will, S., Hammer T., Rothe, N., & Matschl, G. (2020). Development of an Assessment Method for Powered Two-Wheeler Human Machine Interfaces. Proceedings of the 13th International Motorcycle Conference, available online: https://www.ifz.de/imc-2020-sessions/.

Alle Proceedings-Paper und Präsentationen sind hier online frei verfügbar. 

Das WIVW ist auf der Driving Simulation Conference Europe VR 2020 mit folgendem Vortrag vertreten:

  • Using a Bicycle Simulator to Examine the Effects of External HMI on Behavior of Vulnerable Interaction Partners of Automated Vehicles

Die Konferenz findet vom 09.-11. September statt. Die Website der Konferenz findet sich hier.

Erfolgreicher Kick-Off des Projekts Emotion! Im Rahmen dieses Projekts wird das WIVW in den kommenden drei Jahren einen Beitrag zur Zero Emission Mobility leisten. Nähere Informationen folgen in Kürze.

 

 

 

 

Dieses Projekt wird mit Mitteln aus dem Klima- und Energiefonds der österreichischen Bundesregierung gefördert. Die Projektdurchführung erfolgt in Übereinstimmung mit dem "Zero Emission Mobility"-Programm. Nähere Informationen finden sich hier: https://www.klimafonds.gv.at/

WIVW auf dem Symposium "Zukunft Fahrschule" – Nachwuchs, Recht und Digitalisierung vom 22. bis 23. November 2019 in Göttingen mit folgendem Vortrag vertreten:

  • Alles automatisch? Automatisierung erfordert Lernen.

Nähere Informationen zu der Veranstaltung finden sich hier.

Das WIVW ist am 21. November 2019 auf dem 5. Symposium Driving Simulation in Aachen mit folgendem Vortrag vertreten:

  • Tackling Current Challenges for Driving Simulation and Human Factors Research

Weitere Informationen zum Symposium finden sich hier.

Das WIVW ist auf dem "Annual Meeting" des Europe Chapters der Human Factors and Ergonomics Society (HFES), welches vom 2. - 4. Oktober 2019 in Nantes abgehalten wird, mit folgendem Beitrag vertreten: 

  • Driving with an L3 - motorway chauffeur: How do drivers use their driving time?

Nähere Informationen zur Konferenz finden sich hier

Das WIVW wird auf der DSC 2019 EuropeVR vertreten sein, welche vom 4. bis zum 6. September in Straßburg stattfindet. Sie können uns persönlich am Stand 25 treffen, wo wir SILAB® auf einem kleinen mobilen Fahrsimulator vorstellen. Zudem wird es einen Vortrag zum Vergleich von Forschungsergebnissen zwischen Wizard-of-Oz Fahrzeug und statischem Fahrsimulator geben. Nähere Informationen zur Konferenz finden sich hier

 

Das WIVW ist am 13./ 14. August 2019 auf dem 8. International Symposium on Naturalistic Driving Research in Melbourne mit einem Vortrag vertreten:

  • Methodological Considerations about Motorcycle Naturalistic Riding Investigations – An on-road study on rider fatigue

Nähere Informationen finden Sie hier.

Am 28.03.2019 nahm das WIVW am Girls' Day 2019 teil. 

Am Girls'Day können Schülerinnen Einblick in Berufsfelder erhalten, die Mädchen im Prozess der Berufsorientierung nur selten in Betracht ziehen. In erster Linie bieten technische Unternehmen und Abteilungen, sowie Hochschulen, Forschungszentren und ähnliche Einrichtungen am Girls'Day Veranstaltungen für Mädchen an und tragen diese im Vorfeld in das Girls'Day-Radar ein. Anhand von praktischen Beispielen erleben die Teilnehmerinnen in Laboren, Büros und Werkstätten, wie interessant und spannend diese Arbeit sein kann. Nähere Infos zur Veranstaltung gibt es hier.

Im Rahmen dieses Tages bekam eine Schülerin der 8. Klasse am WIVW Einblick in die Bereiche Programmierung, Simulation, Datenbanken und Elektroinstallation. Kurze Fahrten im PKW-Simulator und in der Motorradsimulation durften nicht fehlen.

Das WIVW ist Gastgeber eines internationalen Workshops zur Entwicklung von HMI Guidelines auf der Driving Assessment Conference in Santa Fe, New Mexico (24.-27.06.2019):

WIVW is hosting a workshop on the development of HMI Guidelines for Automated Vehicles at the Driving Assessment Conference in Santa Fe, New Mexico (24.-27.06.2019).

Attendees of the DA conference are invited to participate in a workshop on the development of HMI Guidelines for Automated Vehicles. This workshop will follow the Driving Assessment 2019 Symposium, Thursday, June 27, 2019, beginning at 1:00 pm and ending around 6:30 pm (13:00-18:30) at the Eldorado Hotel, Santa Fe, New Mexico. If you plan to attend the workshop, please consider this when booking your flight, hotel room reservation and other travel expenses.

The workshop will be held with around 12 participants. It is intended for both practitioners and academics in the automotive domain who have previous experience in the ADAS HMI design, development and evaluation methods. The goal of the workshop is to bring together members of the human factors community to stimulate discussion and develop HMI guidelines and assessment methods for the safe and comfortable use of automated driving systems. The workshop will include hands-on experience and evaluation of rented series production partially automated vehicles, the application of an existing heuristic assessment method, and a joint revision of the assessment method based on the input of the workshop attendees.

If you are interested to participate in the workshop, please send an email with a short biography to the WIVW Group organizing committee, Katharina Wiedemann (wiedemann@wivw.de) or Nadja Schömig (schoemig@wivw.de).
As available places for the workshop are limited, attendees will be picked by the organizing committee based on the short biographies.

Important Dates:

  • Application possible from February 22nd until March 5th
  • Confirmation of attendance March 7th

Further information on the conference can be found here.

Das WIVW präsentiert die Ergebnisse der Arbeitsgruppe „Rider Behaviour & Training“ auf dem Final Event des Safe2Wheelers Netzwerkes am 07.02.19 in Paris.

Nähere Informationen zu dem Event finden sich hier.

 

Das WIVVW ist auf der 6th International Conference on Driver Distraction and Inattention, welche vom 15.10. bis zum 17.10. in Göteborg stattfindet mit drei Präsentationen vertreten:

  • Physiological indicators for detecting a driver falling asleep during highly automated driving
  • Influence of motivational aspects and interruption effort of non-driving-related tasks on driver take-over performance in conditionally automated driving
  • Effects of secondary tasks on conditional automation state transitions while driving on freeways: Judgements and observations of driver workload

Nähere Informationen zur Veranstaltung finden sich hier

Das WIVW nimmt am diesjähreingen Annual Meeting des HFES Europe Chapters teil, welches vom 08.10. bis zum 10.10.2018 in Berlin stattfindet. Folgende Arbeiten werden vorgestellt:

  • Prediction of Take-Over Time Demand in Highly Automated Driving
  • Expert Evaluation of Automated Driving HMIs - Does a Checklist-Based Method Work?

Nähere Informationen zu der Konferenz finden sich hier

Das WIVW vertritt das Connected Motorcycle Consortium (CMC) auf der internationalen Motorradmesse Intermot 2018 in Köln (Connected Motorcycle World, Halle 6).

Weitere Information finden sich hier

Das WIVW ist vom 01.-02. Oktober 2018 auf der 12. Internationalen Motorradkonferenz in Köln mit einem Vortrag vertreten:

  • Motorcycle HMI Design for Cooperative Intelligent Transport Systems (C-ITS)

Nähere Informationen finden Sie hier.

Das WIVW organisiert die Safe2Wheelers Veranstaltung zum Thema „Fahrerverhalten und Training“ in Riva del Garda (It).

Nähere Informationen finden sich hier

Am 17.09.2018 war das WIVW auf der 7. Bayerischen Verkehrssicherheitskonferenz mit dem Schwerpunkt "Sicherheit beim Motorradfahren"  in der BMW-Welt in München mit folgendem Beitrag vertreten:

  • Die Individualität des Motorradfahrens. Verhalten und Erleben des Fahrers, Zusammenspiel mit dessen Motorrad

Darüber hinaus erfolgte die Teilnahme an der Podiumsdiskussion mit Herrn Staatsminister Joachim Herrmann sowie anderen Referenten aus Politik, der Polizei, den Straßenbau- und -verkehrsbehörden, den Fahrzeugherstellern, der Wissenschaft und Verbände. 

Auf dem Bild der Podiumsdiskussion (links nach rechts): Roman Roell (Moderator BR), der Vertreter des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, Dr. Sebastian Will (WIVW GmbH), Alexander Kreipl (ADAC Südbayern e.V.), Staatsminister Joachim Herrmann (MdL, Staatsminister des Innern und für Integration), Prof. Dr. ing. Karl Viktor Schaller (BMW Motorrad, Leiter Entwicklung), Dr. med. Antonio Ernstberger (Universitätsklinikum Regensburg, AARU) und Ministerialrat Thomas Hölzl (Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr) (Bildquelle: Bayerisches Staatsministerium des Innern und für Integration)

Die Pressemitteilung der Bayerischen Staatsregierung findet sich hier .

Das WIVW ist vom 17.-21. September 2018 auf dem ITS World Congress in Kopenhagen mit einem Vortrag vertreten:

  • "In-depth analysis of the accident blackspot "Finkenwerder Ring" in the Port of Hamburg and evaluation of countermeasures via driving simulation"

Nähere Informationen zu der Veranstaltung finden sich hier.

Das WIVW ist am 27. September 2018 auf dem FAS Workshop "Fahrerassistenz und automatisiertes Fahren" in Walting (Altmühltal)  mit dem Vortrag “Der Toleranzansatz als Methodik zur Bewertung der Kontrollierbarkeit höherer Eingriffsstärken bei Falschauslösung eines systeminitiierten Ausweichmanövers mit ESP-Aktorik” vertreten.

Nähere Informationen zu der Veranstaltung finden sich hier.

Unterkategorien